theramer Bauteile PDF Drucken

Der Stahl soll möglichst lange im Verteiler verweilen, damit nichtmetallische Verunreinigungen hochsteigen und in das Abdeckpulver übergehen können. Trotz großer Verteiler kann bei ungünstigen Strömungsverhältnissen Stahl im Kurzschluss zu den Ausgüssen laufen, so dass keine Einschlussabscheidung zustande kommt. Tundish-Einbauten tragen dazu bei, dies zu verhindern.

Durch den Einbau von Dämmen und Wehren, Loch- und Fensterplatten im Übergangsbereich turbulent Strömung wird die Verweilzeit des Stahls im Tundish verlängert. Die genaue Positionierung muss an den jeweiligen geometrischen Verhältnissen des Verteilers angepasst werden. Speziallösungen werden durch theramer erarbeitet.

Die im Dauerfutter integrierten Prallplatten verbleiben mehrere Sequenzen im Verteiler. Die ausgewählte Feuerfestqualität muss daher hochschleißfest sein, um eine maximale Einsatzdauer zu erreichen.
Vielfach werden zwei Platten übereinander in das Dauerfutter eingelegt, so dass bei teilweisem Verschleiß der oberen Platte nur diese ausgewechselt werden muss. Bei monolithischem Dauerfutter wird bei der Zustellung der Bereich für die Prallplatten ausgespart, und diese nachträglich eingegossen. Sonderlösungen bietet theramer an.

Des weiteren gibt es die Möglichkeit, die Prallplatten auf das Dauerfutter zu legen. In diesem Fall wird die obere Platte vor Aufbringen des Verschleißfutters auf das Dauerfutter aufgelegt und mit der Verschleißmasse verspritzt. Sie fällt nach Gießende beim Bärenziehen heraus. Platten auf MgO-Basis erzielen hier hervorragende Resultate.

Bei einer der interessantesten Weiterentwicklungen der theramer GmbH handelt es sich um den theramer Entwirbeltopf. Um das einseitige Verhalten des bestehenden Systems aus Damm und Prallplatte bzw. Angießtopf zu optimieren und dadurch ein multifunktionales Bauteil herzustellen, hat die theramer-Entwicklungsabteilung den Entwirbeltopf konstruiert. Bei diesem Bauteil wird bei der Angussphase das Spritzen des Stahls reduziert, was die O2-Aufnahme minimiert. In der Gießphase wird durch die speziell entwickelten Rippen ein gleichmäßiges Strömungsverhalten erzeugt, welches zur Beruhigung der Badoberfläche sorgt.

Optimiert werden kann der Einsatz des theramer Entwirbeltopfs im Verteiler mit unserem theramer Spüldamm. Dieses Bauteil spült durch feine Kanäle (0,3mm – 0,5mm), und so wird über die komplette Breite des Verteilers ein feiner Blasenvorhang gelegt, welcher nichtmetallische Verunreinigungen aufnimmt und an die Stahloberfläche transportiert. Der Spüldruck muss so eingestellt werden, dass das Abdeckpulver nicht aufreißt und keine Spülflecken entstehen.